0172 3176703 WhatsApp | 03334 38327-40 Büro | 03334 38327-41 Wäscherei stefan.targatz@gmx.de
Historisches zum Anfassen gibt es im Wäschereimuseum Eberswalde. Nur wer eine Vergangenheit hat, hat eine Zukunft. So heißt es. Machen Sie mit uns einen spannenden und aufschlussreichen Streifzug durch die Geschichte des Wäschewaschens. Diese reicht bis 2500 vor Christi zurück.

Kleidung begleitet die Menschen fast von Beginn an. Schon immer haben sie es sauber gemocht. Der Weg zur Reinlichkeit ist dabei vielseitig und interessant. Schon Wandmalereien aus dem alten Ägypten zeigen, wie Sklaven die Wäsche zur Reinigung mit Keulen bearbeiten. Das ist heute glücklicherweise nicht mehr gängige Praxis. Ein Leben ohne Waschmaschine kann sich heute kaum noch jemand vorstellen.

Erfahren Sie in unserem Museum, wann die ersten Seifenrezepte in Mesopotamien dokumentiert sind und dass man Seife ursprünglich gar nicht für die Wäscherei verwendet hat.

Wie sieht noch einmal eine Heißmangel aus?

Waschen und Plätten im Wandel der Zeit – besichtigen Sie in unserem Wäschereimuseum Eberswalde Waschmaschinen, Mangeln und Bügeleisen von anno dazumal. Bewundern Sie eine gewaltige Heißmangel aus dem 19. Jahrhundert. Sie steht heute in einem Glaspavillon auf unserem Firmengelände. Etwas kleiner, aber nicht weniger interessant, sind per Handkurbel betriebene Trommelwaschmaschinen. Deren Waschwasser musste noch auf einem Herd erwärmt werden.

Zu entdecken gibt es Wäsche zu sehen – vom alten Beinkleid bis zum Leibchen. Darüber hinaus finden Sie historische Firmenschilder, die einst auf unseren Lieferfahrzeugen prangten und natürlich eine Auswahl der Fahrzeuge selbst.

Besuchen Sie unser Wäschereimuseum Eberswalde

Oldtimer Wanderer W 10

 

Mit dabei der Oldtimer Wanderer W 10, dessen Erstzulassung auf das Jahr 1932 datiert ist. Die Limousine wurde seinerzeit als Firmenfahrzeug genutzt und befindet sich seit 86 Jahren ununterbrochen in Familienbesitz. Bis 1968 war er regelmäßig im Einsatz für die Wäscherei. Dann wurde er stillgelegt und vor Feuchtigkeit geschützt in einem Schuppen auf einem abgelegenen Teil des eingefriedeten Betriebsgeländes abgestellt. Jetzt dient der glänzende Oldtimer als Hochzeitsauto und fasziniert Gäste und Passanten gleichermaßen.

Öffnungszeiten auf Anfrage

Wenn Sie uns besuchen möchten, kontaktieren Sie uns bitte vorab. Wir freuen uns auf Sie.

Hier finden Sie weitere Informationen zu unserer Unternehmensgeschichte. Interessante Tatsachen und Begebenheiten rund ums Waschen finden Sie unter waschen.com.